Resumee 2. Woche -Stephan

Zwei erfolgreiche Wochen in Rheinland-Pfalz beendeten wir mit einer Schneeballschlacht und einer großartigen Aufführung in Jagsthausen, der Heimat der Götzenburg und vieler Freunde. Elisabeth Pfennig organisierte die Vorstellung im Café Piano, einem liebevoll aufgebauten und eingerichteten Kultur-Café mit einem guten Ruf in der ganzen Region. Auf den Tischen standen Kenia-Flaggen und vor der Arbeit wurden wir mit einem köstlichen Essen von unserem Freund und Spitzenkoch Duka verwöhnt. Duka, der schon in Dubai gekocht hatte, besitzt einen wunderschönen alten Bahnhof in Schöntal, direkt gegenüber des berühmten Klosters, der als Restaurant fungiert und im Sommer mit Bikern, Wanderern und Oldtimer-Fans hervorragend ausgelastet ist. Wir werden ihn bei besserem Wetter dort besuchen, versprechen wir. Die Vorstellung war ausgebaucht und die Heilbronner Stimme brachte einen wunderbaren Artikel über das Projekt.

In der Nacht bezogen wir unsere neue Bleibe – eine Monteurswohnung in Kirchheim am Neckar. Hier war die Gruppe bereits 2017 untergebracht und alle freuten sich sehr, dass es auch dieses Jahr wieder geklappt hat. Die Nachbarn kamen sofort zur Begrüßung und freuten sich, dass jetzt wieder richtig Leben im Haus ist.

Rheinland-Pfalz brachte einige tolle neue Kontakte, u.a. auch zu Salvatore Mele, Leiter des Referats Partnerland Ruanda im Innenministerium. Wir lernen uns bei der Vorstellung in Zweibrücken kennen. Wir werden uns nach der Tournee treffen und über 2019 sprechen,haben wir beschlossen. Rheinland-Pfalz ist nach Baden-Würrtemberg und Nordrhein-Westfahlen unser größter „Buchungspartner“. Zum Abschluss eines wunderbaren Tages übersetze ich der Gruppe eine Mail, die uns eine Schülerin aus der dem Lise-Meitner-Gymnasium aus Maxdorf geschickt hat:

Sehr geehrter Herr Bruckmeier,

 ich bin eine 16 Jahre alte Schülerin des LMG in Maxdorf. Gestern, am Freitag dem 2. März habe ich mit großer Bewunderung das Theaterstück zum Thema „Fairtrade“ an unserer Schule gesehen. Als Erstes will ich ein sehr großes Lob an die Leistung der Theatergruppe und an die Grundidee aussprechen, da ich das Programm an sich sehr unterhaltsam und spannend fand. Ich möchte mich dafür bedanken, dass ich die Chance hatte, mir eine solche Aufführung ansehen zu können. Ich bin der Meinung, dass es sehr wichtig ist, die Kinder beziehungsweise Jugendlichen so früh es möglich ist, über das Thema Fairtrade aufzuklären, da diese dann in ihrer eigenen Zukunft etwas verändern können. Ebenso bin ich immer wieder erschreckt, wie vielen Personen das Thema Fairtrade und Umwelt egal ist, denn wir sind doch alle Menschen dieser Welt und haben das Anrecht auf ein gutes und glückliches Leben. Daher würde ich sehr gerne den Menschen in der sogenannten „dritten Welt“ helfen. In unserer Familie kaufen wir, so weit es geht, Fairtrade Produkte, die von der Schokolade bis hin zu den Rosen reichen. Auch das Spenden an die Organisation „Brot für die Welt“ gehört bei uns dazu. Des weitern habe ich heute an meinen Direktor eine Mail geschrieben und an eine Fairtade-Schule appelliert. Ich würde gerne noch mehr helfen, weiß aber nicht wie. Eventuell haben Sie ja ein paar Ideen für mich, wie ich mich noch besser engagieren kann. 

 Ich habe noch eine weitere Frage, kann man die T-Shirts, welche die Schaupieler bei der Vorführung getragen haben, auf irgendeine Art erwerben?

 Ich würde mich sehr über eine Rückmeldung von Ihnen freuen und wünsche Ihnen noch ein schönes Wochenende.

 Mit freundlichen Grüßen

M.R.

Danach geht es hundemüde ins Bett, in fünf Stunden werde ich schon wieder am Steuer sitzen, auf zur ersten Schule in Baden-Württemberg, auf die Schwäbische Alb.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s